Mein 12 von 12 im Januar 2022

Der 12. diesen Monats ist ein Mittwoch. Der vollste Tag der Woche. Tatsächlich habe ich mich erst gegen 15.30 Uhr im Auto auf dem Rückweg von der Schule erschrocken daran erinnert, dass der 12. ist und ich ja 12 von 12 blogge ! Aber wie mein Tag dann noch war siehst du hier 😊


Das Wetter war ziemlich trist.

Das Wetter war ziemlich trist.


Meine Augen sind schon ziemlich glasig

Meine Augen sind ziemlich glasig 😅, aber ich war auch schon seit 7.10 Uhr unterwegs.


Schnelles Mittagessen

Zuhause gab es ein kurzes Mittagessen. Reste-Suppe, Spiegelei und eine Mandarine.


Dann schnell los um den jüngeren Sohn zum Sport zu bringen! Unterwegs war ich in der Breakout-Session des 5-day Online Business Bootcamp von Business-Coach Sigrun. Das war so inspirierend!


Zurück zuhause haben meine Jüngste und ich uns dann erst einmal um die Brokkolisprossen in der Grow-Grow Nut gekümmert. Die Grow-Grow-Nut probieren wir gerade zum ersten Mal aus. Wir kommen damit viel besser zurecht als mit dem Sprossenglas, das wir vorher hatten. (Nein, das ist keine bezahlte Werbung 😉)


An apple a day keeps the doctor away ☺️


Glücks-Schornsteinfeger

Auf unserem Küchentisch steht immer noch der Neujahrsglücksschornsteinfeger. Bestimmt wird 2022 ein großartiges Jahr ☺️


Auch der Tannenbaum steht noch, aber der lässt inzwischen die Zweige ganz schön hängen. Jetzt sieht man auch deutlich die Kabel der elektrischen Kerzen. Die sind immer noch den ganzen Tag an und wir erfreuen uns am Bäumchen. Irgendwann in diesem Monat werden wir im Garten mit dem Bäumchen ein schönes Feuer machen.


Zwischendurch war ich heute ziemlich k.o. Was mir in solchen Momenten unglaublich hilft, ist 5 Minuten zu liegen. Auf dem Sofa (so wie hier), auf dem Bett, auf dem Fußboden. Egal. Danach bin ich in der Regel wieder fit ☺️


Zeit für Sport war heute nicht, denn um 19.30 Uhr stand ein Zoom-Elternabend der Klasse meines älteren Sohnes an. Aber auch mit den ausgelatschten Hausschuhen und in Jeans kann ich zumindest ein paar Übungen für mein rechtes Bein machen, das seit einigen Jahren hinkt.


Für den Elternabend war ich ja dann am PC. Inzwischen erfreue ich mich wirklich an diesem kitschigen Bild, das ich im Dezember letzten Jahres auf einem Flohmarkt erstanden habe. Eigentlich hatte ich es nur für den Rahmen gekauft, aber die Atmosphäre ist so ruhig und besinnlich, dass ich es aufgehangen habe. Ich gucke direkt darauf, wenn ich am Schreibtisch sitze. Das Einzige, was mich an dem Bild gestört hat, war ein Aschenbecher links unten. Deshalb habe ich ein Bild von uns davorgeklemmt ☺️


Jetzt ist Schlafenszeit. Ich finde den Fußboden im Bad gar nicht so schlecht gelungen. Ich habe ihn in den Weihnachtsferien mit Kreidefarbe dunkelbraun gestrichen. Vorher war er grau, und das passte nicht zum Bad.


Fazit des Tages: Hm. Mittwochs ist momentan der Tag der Woche, an dem ich eigentlich vor allem funktioniere. Es steht immer viel an. Aber jetzt gehe ich ins Bett und schaue mal, ob meine Lieblingsyoutubefamilie einen neuen Vlog veröffentlicht hat. Den schaue ich mir dann zur Entspannung vor dem Schlafen noch an ☺️


Vielen Dank fürs Schauen und liebe Grüße ☺️

166 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen